Alle Beiträge in Dekoration

Was´n da los bei bloom in may?

bloominmay_byebye

bloominmay_byebye

„Mensch, still ist das um die Mädels geworden.“

„Ja ich weiß, also die Fleißigsten waren sie auf Facebook ja nie und auch auf dem Blog ist seit Mai nix mehr los.“

„Meinste, die sind pleite?“

„Na, ich weiß nicht – von irgendwas müssen die doch leben.“

„Ja stimmt, die haben ja Kinder und so…“

„Hast Du gewusst, dass die bloom in may nur gegründet haben, weil sie bei den eigenen Hochzeiten über das Angebot im Hochzeitsbereich in Leipzig so enttäuscht waren?“

„Nee, echt jetzt? Ich dachte, denen war nur langweilig. Diese typischen Jungmamas, die zuviel Zeit haben.“

„Quatsch, die haben in der Hochzeitsplanung alles selber gemacht und recherchiert und dekoriert und vor allem die Papeterie selber gemacht, als es maximal diesen Standard-Kram mit Tauben und Rosen gab.“

„Und das dann auch für andere?“

„Ja klar, lag ja irgendwie nahe – aber die haben immer nur 5 Hochzeiten im Jahr gemacht.“

„Na schön blöd, da hätte man doch bestimmt mehr rausholen können… Schublade auf, Hochzeitskonzept raus und wenn man erstmal 5 feste Dienstleister für alles hat, ist das doch ein Selbstläufer.“

„Nee das wollten die irgendwie nicht, die haben für jede Hochzeit immer wieder neue Konzepte gemacht – dafür waren wohl deren Paare auch immer viel zu nett… Wer will schon gerne in eine Kategorie gesteckt werden und den 10. Aufguss der gleichen Hochzeit bekommen.“

„Ja, haste auch wieder recht… – aber was machen die denn nun?“

„Na die haben doch schon seit 6 Jahren eine Werbeagentur – die machen schon cooles Zeug da.“

„Und bloom in may stirbt jetzt?“

„Nee, ich glaub nicht – zumindest nicht die Marke. Das mit dem Grafikdesign machen die auf jeden Fall weiter… Sie tanzen nur nicht mehr auf so vielen Hochzeiten…haha.“

„Deine Kalauer waren auch schonmal besser… Man sollte die also noch nicht abschreiben, sagste?“

„Nee, auf keinen Fall – aber vielleicht mal deren andere Website im Auge behalten… irgendwas mit Fromm, warte ich hab´s gleich… Fromm&Froehlich nennen die sich.“

„Wie kommt man denn auf sowas…Frech&Faul würde besser passen…“

„Du bist ja eine alte Lästerschwester… Ich muss dann mal los, sehen wir uns morgen?“

„Klar, wo krieg ich denn sonst meine Insiderinfos her?“

Wenn´s am schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören. Aber aufhören klingt so verdammt endgültig und darum sagen wir: Byebye – AUF WIEDERSEHEN! Denn da könnt Ihr Euch sicher sein – the best is yet to come. Bis dahin… hop over: www.frommundfroehlich.de

Into the woods: Nora + Matthias

into_the_woods_16

Eine Hochzeit mitten in einem Wald aus Kiefern, ein bisschen versteckt und bezaubernd. Kommt mit „into the woods“!

into_the_woods_01

Zugegeben, bei der ersten Location Besichtigung stiegen sowohl das Navi als auch unser Orientierungssinn aus und wir kamen über eine halbe Stunde zu spät – doch das Herumirren zwischen Wäldern und kleinen Dörfern hat sich mehr als gelohnt, denn wir wurden mit einer absolut traumhaften Location belohnt.

Die Helligkeit des Festsaals, der Garten unter hohen Kiefern, die Terrasse – wer hier nicht von Inspirationen für Dekoration übermannt wird, muss Tomaten auf den Augen haben. Nora und Matthias haben hier ein absolut glückliches Händchen bewiesen.

into_the_woods_02

Passend zur Location stand alles im Zeichen der Farbe Gelb. Zarte weiße und gelbe Blumengebinde säumten den Weg für Braut Nora, die in Ihrem speziell für sie genähten Kleid schlicht atemberaubend aussah. Gekrönt mit einem zarten Kranz aus Schleierkraut und mit dem Brautstrauß aus Trommelstock wurde sie zur freien Trauung geführt.

into_the_woods_03 into_the_woods_04 into_the_woods_05

Den lichtdurchfluteten Saal schmückten wir mit Lampions in Weiß und verschiedenen Gelbtönen, dazu reihten wir kleine Blumengebinde, Glas- und Holzkerzenständer auf.

into_the_woods_12 into_the_woods_06into_the_woods_07

Den Traupavillon verzierten wir mit einem Vorhang aus bunten Bändern und hängenden Blumengläsern, auch die Traustühle wurden mit Schildern und Blumenketten dekoriert. Handgenähte Wimpelketten zogen wir durch die hohen Kiefernbäume.

into_the_woods_08 into_the_woods_09 into_the_woods_10 into_the_woods_11

Der großartige Naked Cake mit handgefertigter Wimpelkette war fast zu schön zum Essen. Und natürlich stand auch Matthias in Sachen Outfit seiner schönen Braut in nichts nach!

into_the_woods_13 into_the_woods_14 into_the_woods_15

Liebe Nora, lieber Matthias, vielen Dank, dass Ihr uns an einen so schönen Ort geführt und uns Euer Vertrauen geschenkt habt.

into_the_woods_16

Konzept, Papeterie, Planung, Dekoration: bloom in may
Hochzeitstorte: Marshalls Mum
Fotos (außer Bild 2 und 7): Alex Fritsch Fotografie

Sophisticated Waterlove Wedding: Jenni + Micha

sophisticated_waterlove_02

Sophisticated Waterlove – zwei Worte, die die Hochzeit von Jenni + Micha kaum treffender beschreiben können. Chic, am Wasser, schlicht und gleichzeitig besonders im Detail. Eine wundervolle Hochzeit zweier ganz besonderer Menschen.

sophisticated_waterlove_00

Schon mit dem ersten Entwurf für die Hochzeitspapeterie waren wir gebannt – von der Farbkombination aus Graublau und Gold. Die Vorliebe für das gemeinsame Reisen und die Farbe Blau nahmen schon in der Save-the-Date-Karte Einfluss auf das Design. Mattes Papier traf auf Goldfolienprägung.

sophisticated_waterlove_000 sophisticated_waterlove_01

Für die Location kam nur eine moderne und schicke Variante in Frage – der Favorit stand schnell fest und so fanden wir uns an einem heißen Sommertag an einem der schönsten Plätze Leipzig wieder.

Die tollen Holztische schmückten wir mit meterlangen Girlanden nur aus Grün, begleitet von geometrischen Kerzenständern in Mattgold und Einzelblüten in schlichten Vasen. Die Gastgeschenke waren mit Herzblut vorbereitet: eine Teemischung für die Damen, selbst gemachter Eierlikör für die Herren. Menü- und Getränkekarte sowie Tischnummer reihten sich nahtlos in das Design der Einladung ein.

sophisticated_waterlove_02 sophisticated_waterlove_03 sophisticated_waterlove_04 sophisticated_waterlove_05

Das Deck am Eingang wurde mit blauen, wehenden Bändern, kleinen Blumensträußen und Windlichtern geschmückt.

sophisticated_waterlove_06 sophisticated_waterlove_07

Auf der Holzterrasse am Wasser bereiteten wir alles für die freie Trauung vor: Ein blumenumrankter Bogen mit wehendem Stoff, Laternen und ein Weg aus Streublumen bildete den stimmungsvollen Hintergrund für das Brautpaar, das im Gegensatz zu den meisten Trauungen in Richtung der Gäste saß und ihnen nicht den Rücken zudrehte.

An einem Sommertag wie diesem kamen die blauen Papierfächer für die Gäste gerade recht, während sich die Kinder über die Seifenblasenfläschen freuten.

sophisticated_waterlove_08 sophisticated_waterlove_09

Brautstrauß und Boutonniere in Weiß und Blau unterstrichen perfekt die Outfits des Brautpaares.

sophisticated_waterlove_10 sophisticated_waterlove_11sophisticated_waterlove_12 sophisticated_waterlove_13 sophisticated_waterlove_14 sophisticated_waterlove_15

Die Torte war wie immer ein Hingucker – zarte Creme, Blattgold und blaue Früchte, dazu der Caketopper, der an im Wind wehende Fahnen erinnerte.

sophisticated_waterlove_16 sophisticated_waterlove_17

Liebe Jenni, lieber Micha, die Hochzeit für Euch vorzubereiten, von der Einladung bis zur Dankeskarte, war keine Arbeit, sondern ein Privileg. Ihr seid so herzliche Menschen – danke, dass Ihr uns vertraut habt!

sophisticated_waterlove_18

 

Konzept, Papeterie, Planung, Dekoration: bloom in may
Hochzeitstorte: Marshalls Mum
Fotos: Marcel Schneeberg

The C is for Cyan: Louise + Tobias

Cyan_Wedding_01

Pastellfarben, Blush, Rosé, Weiß – typische Farben für die Dekoration einer Hochzeit. Louise und Tobias gingen hier einen außergewöhnlichen Weg: eine Hochzeit in CYAN!

Cyan_Wedding_01

In der Hacienda Leipzig durften wir uns schon öfter austoben – hier kennen wir das super hilfsbereite Team und die Gegebenheiten. Klar, dass wir immer wieder gern hierher zurück kommen – der rustikale, zurück genommene Charme ist so erfrischend gegenüber den häufig „schlossigen“ Locations.

Also frisch aufgetischt mit den eigens für die Farbwahl erstandenen Platztellern, weißen Läufern und Kaffeegeschirr. Eine unserer häufigsten Aufgaben in den Locations ist das Serviettenfalten – erwarten uns doch meist kunstvolle Schwäne, Kerzen oder Fächer, die so gar nicht zu der schlichten Tischdekoration passen wollen, wegen der die Brautpaare zu uns kommen. Wer schon einmal 100 Servietten neu gefaltet hat, weiß auf jeden Fall, dass das eine recht aufwändige Kiste ist.

Cyan_Wedding_02 Cyan_Wedding_03 Cyan_Wedding_04

Für die Blumen wählten wir weiße Blüten und frisches Grün, Akzente setzten die blauen Disteln, die schon seit der Hochzeit von Claudia und Ronny zu unseren Favoriten unter den Blumen zählen. Auf den Tischen verteilten wir so  knapp 100 blaue Vasen und 60 Windlichter. Die Menükarten, Sitzordnung und Gastgeschenke steuerte das Paar selbst bei.

Cyan_Wedding_05

Der blau-weiße Pompon-Himmel war einer der größten Wünsche von Braut Louise. Aus über 20 Einzelelementen wie Pompoms, Wabenbällen und Lampions setzten wir die Deckendekoration vor Ort um.

Cyan_Wedding_06

Überraschungsparty zum Geburtstag: Jennys 30ster

01_bloom-in-may_Birthday-Party_PomPoms

Manche Männer wissen einfach, was Ihre Frauen glücklich macht. So auch Christian, der für seine Liebste im Geheimen eine Überraschungsparty zum Geburtstag plante.

01_bloom-in-may_Birthday-Party_PomPoms

Zusammen mit Marshalls Mum bereiteten wir Tischdekoration und Candy Bar vor, während das Geburtstagskind mit einem Kinobesuch abgelenkt wurde. Pompoms, Efeugirlanden und ein eigens entworfenes Plakat schmücken den Hintergrund für allerlei Süßigkeiten, deren Namen man auf kleinen Anhängern ablesen konnte. Dabei fand sich der Ballon als das Leitsymbol des Abends an vielen Stellen wieder.

02_bloom-in-may_Birthday-Party_Cnady-Bar_Sweet-Table 03_bloom-in-may_Birthday-Party_Cnady-Bar_Sweet-Table 04_bloom-in-may_Birthday-Party_Cnady-Bar_Sweet-Table 05_bloom-in-may_Birthday-Party_Cnady-Bar_Sweet-Table 06_bloom-in-may_Birthday-Party_Cnady-Bar_Sweet-Table_Hochzeitstorte

Den großen Esstisch schmückten wir mit Blumen, Kerzen, Wabenbällen und Konfetti – die farbig gesprayten Masken gaben einen dezenten Hinweis auf das Geburtstagsgeschenk. Und auf der Terrasse warteten bereits geschmückte Tische und ein Korb mit prasselndem Feuer auf die Gäste.

07_bloom-in-may_Birthday-Party_Tisch-Dekoration 08_bloom-in-may_Birthday-Party_Tisch-Dekoration

Über 100 Ballons füllten den Boden für eine Party, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Danke Christian, dass Du uns für die Überraschungsparty ins Vertrauen gezogen hast und danke Jenny für die lieben Worte danach und Dein glückliches Strahlen.

09_bloom-in-may_Birthday-Party_Dekoration

Rustikale Idylle: Die Scheunenhochzeit von Lisa & Jens

13_2014_08_02_Blumen_BarnWedding_02

Manchmal ist die Welt doch klein: da kennt einer einen, der einen kennt, der zusammen mit Susanns Schwester studiert – und wir dürfen eine so wundervolle Scheunenhochzeit planen wie die von Lisa und Jens.

01_2014_08_02_Papeterie_BarnWedding_01

Aber beginnen wir ganz am Anfang. Die Hochzeit sollte in Lisas Heimatort statt finden, einem kleinen verträumten Dörfchen außerhalb und mitten in der Natur gelegen. Als wir das erste Mal hörten, dass die Feier im dortigen „Gemeindesaal“ statt finden sollte, hatten wir an den üblichen starren Charme ehemaliger Verwaltungsräume gedacht. Umso begeisterter waren wir, dass sich der Gemeindesaal als eine Traumkulisse erwies: hohe Balkendecke, große Holztore, viel Licht – Scheunenromantik pur.

Entsprechend passend kreierten wir die Hochzeitspapeterie in zarten Naturtönen und mit floralen Elementen. Dabei bestand die Einladung aus einer Anlasskarte aus Kraftpapier, auf die das Motiv mit einem eigens angefertigten Stempel aufgebracht wurde. Dazu gab es alle weiteren Informationen in der Hochzeitsagenda auf einem besonders schönen Recyclingpapier. Mit Naturband verschnürt und für jeden Gast individuell adressiert gingen die Karten auf die Reise.

02_2014_08_02_Papeterie_BarnWedding_02 03_2014_08_02_Papeterie_BarnWedding_03 04_2014_08_02_Papeterie_BarnWedding_04 05_2014_08_02_Papeterie_BarnWedding_05

Am 2. August teilten wir uns dann für die Dekoration in zwei Teams auf. Eine zauberhafte Kirche in Schmölln, auf einer Anhöhe gelegen mitten im Grünen, war die erste Anlaufstelle. Wegen ihrer schlichten Schönheit hielten wir auch die Dekoration dezent: kleine Blumenbouquets in handgefertigten Kraftpapiertütchen und das Kirchenprogramm in Form eines Fächers schmückten die Kirchenbänke. Auch Altarschmuck und Sreublumen durften nicht fehlen.

06_2014_08_02_Deko_BarnWedding_07 07_2014_08_02_Deko_BarnWedding_06 08_2014_08_02_Doku_BarnWedding_07 09_2014_08_02_Doku_BarnWedding_06 10_2014_08_02_Doku_BarnWedding_05 11_2014_08_02_Doku_BarnWedding_04 12_2014_08_02_Doku_BarnWedding_10 13_2014_08_02_Blumen_BarnWedding_02 14_2014_08_02_Blumen_BarnWedding_01

Nach einer emotionalen Zeremonie machte sich die Hochzeitsgesellschaft auf den Weg zum Festsaal.

15_2014_08_02_Deko_BarnWedding_04

Dort angekommen, fanden die Gäste festliche Tafeln mit lockerem Blumenschmuck, Kerzen und rustikalen Menükartenhaltern aus alten Baumstämmen vor. Jute, Naturband und viel Grün zauberten eine lockere Atmosphäre und die von Lisa und Jens (mit Hilfe von Lisas Oma) hergestellte Marmelade war das perfekte Gastgeschenk. Große Gießkannen voller Wiesenblumen und hübsche Kränze für die Tore, das geschmückte Fahrrad und die Buffetdekoration machten die Dekoration für die perfekte Scheunenhochzeit rund.

16_2014_08_02_Deko_BarnWedding_09 17_2014_08_02_Deko_BarnWedding_03 18_2014_08_02_Deko_BarnWedding_02 19_2014_08_02_Deko_BarnWedding_01

Insgesamt 60 m handgenähte weiße Stoffwimpel gaben dem Raum zusätzlich ein besonderes Flair.

20_2014_08_02_Deko_BarnWedding_10 21_2014_08_02_Deko_BarnWedding_08

Fehlen durfte in diesem Fall auch auf keinen Fall das Candy Buffet, das stilecht aus alten Weinkisten gebaut wurde. Für die tollen Leckereien wie u. a. Mini-Cupcakes, Whoopie Pies und auch die fantastische Hochzeitstorte konnten wir uns auch diesmal wieder auf die tatkräftige Unterstützung von Marshalls Mum verlassen. Ergänzt um frische Säfte mit individuellem Branding und kleine Naschereien war das Candy Buffet ein gern angenommenes Highlight der Scheunenhochzeit.

22_2014_08_02_CandyBar_BarnWedding_03 23_2014_08_02_CandyBar_BarnWedding_01 24_2014_08_02_CandyBar_BarnWedding_02 25_2014_08_02_Hochzeitstorte_Marshalls-Mum_BarnWedding_02 26_2014_08_02_Hochzeitstorte_Marshalls-Mum_BarnWedding_01

Am Nachmittag konnten die Gäste dann ihre Wünsche auf individuelle Wunschkarten schreiben und diese mit den schönen Ballons steigen lassen.

27_2014_08_02_Doku_BarnWedding_02 28_2014_08_02_Doku_BarnWedding_01

Liebe Lisa, lieber Jens – eine Hochzeit in so derart schöner Kulisse vorbereiten zu dürfen, war ein großes Vergnügen. Danke, dass Ihr uns vertraut habt!

29_2014_08_02_Doku_BarnWedding_03 30_2014_08_02_Doku_BarnWedding_08

Dank der wundervollen Bilder von Susann Jehnichen wurde dieser Tag perfekt eingefangen, so dass wir uns alle gemeinsam über ein Feature auf Hochzeitswahn freuen konnten. Schaut doch mal HIER rein!

hw-badge-featured

 

Papeterie, Dekoration: bloom in may
Candy Bar: bloom in may
Hochzeitstorte, Cupcakes, Hochzeitstorte.: Marshalls Mum
Fotos: Susann Jehnichen – Sandkastenliebe Fotografie

Vintage Chic: Die Hochzeit von Susan und Sven

17_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_07

Fast zwei Jahre sind nun schon seit der ersten E-Mail vergangen – und wir schauen zurück auf die wundervolle Vintage Chic Hochzeit von Susan und Sven im Juli 2014.

01_2014_05_24_Papeterie_Essigmanufaktur_01

Perfekt vorbereitet und mit vielen Ideen, Moodboards und Vorschlägen im Gepäck besuchte uns Susan im Juli 2013 zum ersten Mal persönlich in unserem Büro. Mit einem ganz klaren Konzept im Kopf stürzten wir uns gleich am nächsten Tag in die Planungen und die ersten Entwürfe für die Papeterie.

Das eigens für diese Hochzeit entworfene handgemalte Motiv im Aquarell-Look und eine passend ausgewählte Schrift bildeten die Basis für eine elegante Hochzeitseinladung mit Vintage-Flair. Neben dem 8-seitigen Überblick über Agenda, Wünsche und Adressen fand sich eine separate Antwortkarte und ein kleines Emblem, das mit den Namen der Eingeladenen personalisiert wurde. Wir entschieden uns für ein sehr hochwertiges cremefarbenes Papier und führten alle Weiterverarbeitungen wie Rillen und Falzen sowie das Befestigen der Embleme in liebevoller Handarbeit aus. Der mit einem Adressetikett personalisierte Umschlag im sommerlichen Farbton Wassermelone machte die Einladung komplett und war im Herbst 2013 eine schöne Überraschung im Briefkasten.

02_2014_05_24_Papeterie_Essigmanufaktur_0203_2014_05_24_Papeterie_Essigmanufaktur_03 04_2014_05_24_Papeterie_Essigmanufaktur_04

Die letzten Wochen vor der Hochzeit gab es dann noch alle Hände voll zu tun, bis es am 26.07.2014 hieß: anpacken. Bereits am Vormittag wurden Braustrauß, Anstecker und Autoschmuck geliefert und während Susan und Sven sich im Weißen Haus das Ja-Wort gaben und anschließend einen Abstecher zum Fotoautomat machten, verwandelten wir die Alte Essigmanufaktur in einen Vintage-Traum.

05_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_01 06_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_02 07_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_03 08_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_04 09_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_05 10_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_06

Bereits vor der Location lud eine gemütliche Sitzecke unter dem Schatten des Baumes zum Verweilen ein – eine Schatulle mit Wunschkärtchen stand bereit, so dass alle Gäste ihre besonderen Wünsche notieren und in einen der Vintage Vogelkäfige werfen konnten. Auch die Kinderbetreuer freuten sich über die Bequemlichkeit, hatten sie doch eine ganz große Schar von Kindern zu bändigen.

11_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_01 12_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_02 13_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_03

Durch einen Vorhang aus Seidenbändern betraten die Gäste die Location und anhand der Sitzordnung fand jeder schnell zu seinem Platz, wo bereits kleine Sukkulentengläschen als Gastgeschenk warteten. In romantischen Kerzenschein getaucht, geschmückt mit alten Vogelkäfigen, üppigem Blumenschmuck in Porzellanterrinen und Vintage Büchern erstrahlten die Tische.

14_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_04 15_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_05 16_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_06 17_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_07

Für das Candy Buffet bereiteten wir einen Backdrop mit Pompoms vor – vor diesem Hintergrund kamen die Leckereien von Marshalls Mum wieder besonders gut zur Geltung und nicht nur die Kleinsten freuten sich über all die Leckereien. Insgesamt haben wir über 50 m Tortenspitzengirlanden handgenäht, um die Location rundum zu verschönern.

18_2014_05_24_Dekoration_Essigmanufaktur_08

Ein besonderes Highlight war der Brautstrauß aus üppigen Blumen und wunderschönen Broschen, die Susan über Monate sammelte – die perfekte Mischung aus Natürlichkeit und Eleganz.

19_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_07 20_2014_05_24_Doku_Essigmanufaktur_08

Auch die Dankeskarte duften wir wieder gestalten, bei der weder ein Fotoabzug noch die Tortenspitze fehlen duften.

21_2014_05_24_Papeterie_Dankeskarte_Essigmanufaktur_01 22_2014_05_24_Papeterie_Dankeskarte_Essigmanufaktur_02 23_2014_05_24_Papeterie_Dankeskarte_Essigmanufaktur_03

Liebe Susan, lieber Sven, es war eine fantastische Planungszeit und eine ebenso schöne Hochzeit. Danke, dass wir an Eurem großen Tag so hautnah dabei sein durften!

Papeterie, Dekoration: bloom in may
Candy Bar: bloom in may
Cupcakes, Cakepops, Brownies und Co.: Marshalls Mum
Fotos: Christian Schneider
Hochzeitskleid: Sandy Barczewski/S.BAR Fashion

Hochzeitspicknick von Ines und Matthias: Lillies in may

09_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_03

Im Herbst 2013 erzählten uns Ines und Matthias von ihrer geplanten Hochzeit, die der Startschuss in unsere Hochzeitssaison 2014 werden sollte.

01_2014_05_24_Papeterie_Hochzeit-am-Cospudener-See_01

Es war schnell klar, dass die Hochzeit klassisch elegant und schlicht gehalten würde. Ganz in diesem Sinne entstand auch die Papeterie, die mit wenigen Farben auskam, aber im Detail äußerst raffiniert angelegt war. Neben der UV-lackierten Anlass- und der bereits frankierten Antwortkarte fanden die Gäste alle wichtigen Informationen in der Hochzeitsagenda, die wir auf einem zauberhaften Naturpapier druckten. Alle Schritte wie das Rillen und Falzen, das Stanzen und Aufbringen der Aufkleber, das Verschnüren der kleinen Einladungspäckchen mit Naturgarn und das Frankieren folgte dann bei uns in Handarbeit – und so fanden die Gäste ihre Einladung noch vor dem Jahreswechsel in ihren Briefkästen.

02_2014_05_24_Papeterie_Hochzeit-am-Cospudener-See_02 03_2014_05_24_Papeterie_Hochzeit-am-Cospudener-See_03 04_2014_05_24_Papeterie_Hochzeit-am-Cospudener-See_04 05_2014_05_24_Papeterie_Hochzeit-am-Cospudener-See_05 06_2014_05_24_Papeterie_Hochzeit-am-Cospudener-See_06

Am Morgen des 23. Mai fuhren wir in den Park am Weißen Haus Markkleeberg, um das kleine Hochzeitspicknick für Ines und Matthias vorzubereiten. Für die Trauung im engsten Kreis hatten wir schon Brautstrauß, Boutonnière und die Streublumen in extra angefertigten Papiertütchen bereit gestellt. Ines‘ Lieblingsblumen – weiße Lilien – wurden durch weitere weiße oder zartgrüne Blumen zu einem schlichten Brautstrauß ergänzt.

07_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_01 08_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_02 09_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_03 10_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_04

Im Anschluss erwarteten wir die kleine Hochzeitsgesellschaft unter einem der ausladenden, frühlingsgrünen Bäume mit einem Hochzeitspicknick. Kleine Kuchen, Obst und natürlich Getränke zum Anstoßen standen bereit und auf Decken und Kissen verweilten das Paar und seine Gäste noch einige Zeit im Park zum Gratulieren, Freuen und Feiern.

11_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_05 12_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_06 13_2014_05_24_Standesamt_Weißes-Haus-Markkleeberg_07

Nur einen Tag später fand dann die Party im großen Kreis in der Hacienda am Cospudener See statt.

14_2014_05_24_Hacienda-Leipzig_Hochzeit-am-Cospudener-See_01

Für die Tischdekoration blieben wir dem Motto treu: klassisch elegant. Frische grünweiße Blumengestecke in schlichten Vasen und Holzboxen sowie viele weiße Blockkerzen tauchten den leicht trüben Tag in festliches Licht. Die Tischnummern fanden sich in Glasglocken und die Menü- und Getränkekarten locker verteilt auf den Tischen. Besteck und Servietten wurden für jeden Platz von Hand mit Naturgarn gebunden und mit einem Kräuterzweig geschmückt.

15_2014_05_24_Hacienda-Leipzig_Hochzeit-am-Cospudener-See_02 16_2014_05_24_Hacienda-Leipzig_Hochzeit-am-Cospudener-See_03 17_2014_05_24_Hacienda-Leipzig_Hochzeit-am-Cospudener-See_04 18_2014_05_24_Hacienda-Leipzig_Hochzeit-am-Cospudener-See_05

Bis in die frühen Morgenstunden wurde zu Live-Musik ausgelassen gefeiert!

19_2014_05_24_Hacienda-Leipzig_Hochzeit-am-Cospudener-See_06

Danke Ines und Matthias für Euer Vertrauen und viel „freie Hand“ bei der Vorbereitung. Mitten im Frühling in so schöner Kulisse und für so wunderbare Menschen zu planen und zu dekorieren fühlt sich einfach nicht wie Arbeit an.

20_2014_05_24_Hacienda-Leipzig_Hochzeit-am-Cospudener-See_07

Papeterie, Hochzeitspicknick, Dekoration: bloom in may
Fotos Hochzeitspicknick: Anja Hofmann
Fotos Feier: Elmar Keil

Frühlingsinspiration: ein Osterpicknick im Grünen

17_2014_03_31_EasterShoot_Osterdeko

Die Tage werden wieder länger, die Seele lechzt nach frischer Luft, Sonne und Aktivitäten im Grünen. Also warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und einfach mal Ostern draußen feiern? Packt Eure Liebsten ein und begleitet uns zu einem bloom in may Osterpicknick!

01_2014_03_31_EasterShoot_Oster-Picknick

Man benötigt nur ein wenig Vorbereitung und zugegeben einen geräumigen Kofferraum, um die wichtigsten Picknick-Utensilien an Ort und Stelle zu befördern. Und so haben auch wir nach dem Motto „Keep it simple“ gehandelt und innerhalb eines Tages sämtliche Besorgungen erledigt. Aus zwei Europaletten entstand im Clara-Zetkin-Park ratzfatz ein Tisch, Decken und Kissen machten die ganze Szenerie gemütlich. Ein Hauch Osterdekoration wie Wachteleier, schlichte Hasenfiguren und frische Blumen in herrlich frischen Farben reichen schon aus, um alles wie (Achtung Wortspiel zum ersten April) aus dem Ei gepellt aussehen zu lassen.

02_2014_03_31_EasterShoot_Oster-Picknick04_2014_03_31_EasterShoot_Oster-Picknick

Auch mit der Tischdekoration muss man nichts übers Knie brechen: ein paar schlichte Teller, das Picknickbesteck und ein schönes Glas sind schnell besorgt. Wie man die Stoffservietten zu zauberhaften Häschen faltet, findet man hier.

03_2014_03_31_EasterShoot_Oster-Picknick 05_2014_03_31_EasterShoot_Oster-Picknick

Kein Talent beim Kuchen backen? Oder schlicht keine Zeit für seitenlange Rezeptanleitungen? Dann holt doch Omas Rührkuchenrezept aus dem Küchenregal und pimpt den Kuchen mit Zuckerguss und einem Blumenkrönchen. Ein lecker frisches Highlight sind auch Schichtdesserts im Glas wie unser Holunder-Knusper-Traum mit einem Special Thanks an Ralf für die unfassbar leckere Holunder-Marmelade!

06_2014_03_31_EasterShoot_NakedCake 07_2014_03_31_EasterShoot_NakedCake 08_2014_03_31_EasterShoot_Picknick-Sweets 09_2014_03_31_EasterShoot_Picknick-Sweets

Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, also warum nicht einfach mal eine Limonade im Ombre-Look zaubern, die nicht nur herrlich erfrischend schmeckt, sondern auch noch optisch etwas her macht? Und warum nicht Klassiker neu interpretieren? So haben wir kurzerhand das Beste der Cupcakes und das Schlichte des Gugelhupfs gemischt und im Nu die grandiose LeckerEI „Cugels“ vorbereitet!

10_2014_03_31_EasterShoot_Picknick-Drinks 11_2014_03_31_EasterShoot_Picknick-Sweets 12_2014_03_31_EasterShoot_Picknick-Sweets

Was wäre ein Picknick ohne Sandwiches? Mit Papierbanderole für saubere Finger und kleinem Etikett wird auch der simple Klassiker zu einem Hingucker…

13_2014_03_31_EasterShoot_Osterdeko14_2014_03_31_EasterShoot_Oster-Picknick15_2014_03_31_EasterShoot_Oster-Picknick16_2014_03_31_EasterShoot_Osterdeko

Und spürt Ihr sie auch? Die Frühlingsgefühle? Dann lasst Euch inspirieren und flitzt raus in den Park!

17_2014_03_31_EasterShoot_Osterdeko

Denn frei nach Mörike sagen wir:

Er ist’s

Frühling läßt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte
süße wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon
wollen balde kommen
horch,von fern ein leiser Harfenton
Frühling ja du bist`s
dich hab ich vernommen

Dieses Osterpicknick entstand mithilfe unserer lieben Praktikantin Linh – vielen Dank für Deine Ideen, Tatkraft und das geduldige Modell-Stehen.

Rockabilly Inspired Wedding: Anne und Andreas

15_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_CandyBar_01

Vor ziemlich genau 1 Jahr tippten Anne und Andreas die entscheidende Mail an uns mit einem kleinen Hilferuf nach Unterstützung für eine Hochzeit im Rock´n´Roll Look – hier seht Ihr die ganze Geschichte.

01_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Papeterie_01

Schon beim ersten Gespräch sprang der gewisse Funke über und was als Vorgespräch für unser Konzept begann, wurde am Ende zu einem herrlichen Gegacker über Trash TV und Reality Sendungen. Obwohl wir nachher vom Lachen fast Tränen in den Augen hatten, gingen wir flink in die Vorbereitungen der Papeterie. Die Stilvorgabe war klar: inspiriert vom Rockabilly-Style mit klassischen Elementen, dazu ein bisschen frech und locker formuliert.

Entstanden ist eine gewickelte Einladung, die mit kräftigen Kontrasten auffällt, aber auch mit einer subtilen Lackierung glänzt. Im gleichen Stil folgten später die Wunsch- und Dankeskarten.

02_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Papeterie_02

Bei einer Rundfahrt auf dem Cospudener See gaben sich die beiden im Kreise der Familie das Ja-Wort. Ganz speziell war nicht nur das Brautkleid, auch die „Lebkuchenherz“-Ringe waren außergewöhnlich, aber eben auch wundervoll passend zu den beiden.

03_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsreportage_01 04_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsreportage_02 05_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsreportage_03

Nachdem alle Formalien erledigt waren, durften die beiden das Ruder übernehmen und ihre Gesellschaft sicher zum Hafen schippern – allerdings nicht ohne noch ein paar schräge Fotos zu machen. Nebenbei sei erwähnt, dass Anne die erste Braut war, die zu uns meinte „Ich mag Blumen nicht besonders“ – also gab es einen Brautstrauß mit ganz wenig „Blume“, dafür mit extra großem Lollipop.

06_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsreportage_0407_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsreportage_0508_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsreportage_06

Standesgemäß ging es unter widrigen Bedingungen mit einem kirschroten Mustang zur Location.

09_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsreportage_07

Dort hatten wir bei wechselhaftem Septemberwetter bereits einige Stunden mit dem Dekorieren des Saals und der Orangerie verbracht.

10_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Tischdekoration_00

Auf den Tischen dekorierten wir die Centerpieces mit wiesig gesteckten Blumen, Kerzen und handgemachten Pinwheels. Tischkarten wiesen den Gästen ihren Platz und der individuelle Button half den Gästen herauszufinden, wer zum „Team Braut“ oder „Team Bräutigam“ gehörte. Menükarte und natürlich Servietten mit Polka Dots sowie die von Hand bemalten Schiefertafeln gaben den letzten Schliff.

11_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Tischdekoration_0112_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Tischdekoration_0213_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Tischdekoration_0314_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Chalkboard_01

Eines unserer Highlights war auch diesmal das Candy Buffet und hier Ideen zu haben, war wahrlich nicht schwer. Die Etageren aus Vinylplatten haben wir selbst gebaut und so kamen auch diesmal die wundervollen Cupcakes, Cakepops und Kirsch-Cookies von Marshalls Mum super zur Geltung. Neben klassischen Cola-Flaschen und Popcorn dekorierten wir auch die leckeren Cherries, Mini-Lollies und Marshmallows. Die passende Beschriftung, Cupcake-Topper und Co. hatten wir wieder bereits im Vorfeld in Feinstarbeit gedruckt und geschnitten.

15_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_CandyBar_0116_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_CandyBar_0217_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_CandyBar_0318_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_CandyBar_04

Zu Rock´n´Roll tanzte die Gesellschaft in die frühen Morgenstunden hinein, bis alle bunt gewürfelt in die bereit stehenden Gästebetten fielen. Das kleine Betthupferl, ein von uns mit rockiger Banderole versehenes Schokotäfelchen, haben die meisten sicher erst am Morgen danach verspeist.

19_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsparty_0120_2013_09_14_Anne&Andreas_Rockabilly_Hochzeitsparty_02

Danke Anne und Andreas für Gespräche über Spaghetti Bolognese, Mini-Meetings im Bio-Markt, Euer großes Vertrauen und das allzeit so herzliche Feedback. Es war ein Fest!

Papeterie, Dekoration: bloom in may
Candy Bar: bloom in may
Cupcakes, Cakepops, Brownies und Co.: Marshalls Mum
Fotos: privat