Alle Beiträge in Uncategorized

Was´n da los bei bloom in may?

bloominmay_byebye

bloominmay_byebye

„Mensch, still ist das um die Mädels geworden.“

„Ja ich weiß, also die Fleißigsten waren sie auf Facebook ja nie und auch auf dem Blog ist seit Mai nix mehr los.“

„Meinste, die sind pleite?“

„Na, ich weiß nicht – von irgendwas müssen die doch leben.“

„Ja stimmt, die haben ja Kinder und so…“

„Hast Du gewusst, dass die bloom in may nur gegründet haben, weil sie bei den eigenen Hochzeiten über das Angebot im Hochzeitsbereich in Leipzig so enttäuscht waren?“

„Nee, echt jetzt? Ich dachte, denen war nur langweilig. Diese typischen Jungmamas, die zuviel Zeit haben.“

„Quatsch, die haben in der Hochzeitsplanung alles selber gemacht und recherchiert und dekoriert und vor allem die Papeterie selber gemacht, als es maximal diesen Standard-Kram mit Tauben und Rosen gab.“

„Und das dann auch für andere?“

„Ja klar, lag ja irgendwie nahe – aber die haben immer nur 5 Hochzeiten im Jahr gemacht.“

„Na schön blöd, da hätte man doch bestimmt mehr rausholen können… Schublade auf, Hochzeitskonzept raus und wenn man erstmal 5 feste Dienstleister für alles hat, ist das doch ein Selbstläufer.“

„Nee das wollten die irgendwie nicht, die haben für jede Hochzeit immer wieder neue Konzepte gemacht – dafür waren wohl deren Paare auch immer viel zu nett… Wer will schon gerne in eine Kategorie gesteckt werden und den 10. Aufguss der gleichen Hochzeit bekommen.“

„Ja, haste auch wieder recht… – aber was machen die denn nun?“

„Na die haben doch schon seit 6 Jahren eine Werbeagentur – die machen schon cooles Zeug da.“

„Und bloom in may stirbt jetzt?“

„Nee, ich glaub nicht – zumindest nicht die Marke. Das mit dem Grafikdesign machen die auf jeden Fall weiter… Sie tanzen nur nicht mehr auf so vielen Hochzeiten…haha.“

„Deine Kalauer waren auch schonmal besser… Man sollte die also noch nicht abschreiben, sagste?“

„Nee, auf keinen Fall – aber vielleicht mal deren andere Website im Auge behalten… irgendwas mit Fromm, warte ich hab´s gleich… Fromm&Froehlich nennen die sich.“

„Wie kommt man denn auf sowas…Frech&Faul würde besser passen…“

„Du bist ja eine alte Lästerschwester… Ich muss dann mal los, sehen wir uns morgen?“

„Klar, wo krieg ich denn sonst meine Insiderinfos her?“

Wenn´s am schönsten ist, soll man ja bekanntlich aufhören. Aber aufhören klingt so verdammt endgültig und darum sagen wir: Byebye – AUF WIEDERSEHEN! Denn da könnt Ihr Euch sicher sein – the best is yet to come. Bis dahin… hop over: www.frommundfroehlich.de